Let's learn Japanese!/Lass uns Japanisch lernen! 1978-1985 (sildeshow with/mit ton) (2020)
Hoffnungsvoller Aufbruch

Fotos, die von Christine und Komyo Furuya mit einer Pocket-Kamera in 1978, 1981, 1982 und 1985 aufgenommen wurden. Das Gespräch zwischen Christine und Seiichi wurde 1978 aufgenommen. Screeningszeit: 19 Minuten

Im Jahr 1978 erhielt Seiichi Furuya auf der Fotokina-Messe in Köln eine Pocket-kamera als Werbeartikel der Firma KODAK. Zu dieser Zeit arbeitete Christine als Ferienjob in Böblingen bei Stuttgart im Restaurant „Wienerwald“. Nach seiner Arbeit bei der Fotokina besuchte er Christine in Böblingen und kehrte zusammen mit der Bahn nach Graz zurück. Das erste Bild mit dieser Pocket-kamera wurde von Christine im Zug am Bahnhof Stuttgart gemacht. Seiichi geschenkt ihr diese Pocket-kamera. Sie fotografierte ab und zu in 1978 und ab1981 häufig nach der Geburt ihres Sohnes Komyo. Während ihres Aufenthalts in Wien von Juni 1982 bis Mai 1984 machte sie kein Foto. Sie war sehr beschäftigt mit ihrem Schauspielstudium. 1985 begann sie wieder mit dieser Kamera zu fotografieren und machte einige Aufnahmen in Venedig, Graz und Ost-Berlin, die letzte Station ihres Lebens.

1978 lernte Christine Japanisch meistens alleine. Seiichi half ihr sehr selten. Er war / ist ungeduldig. Im Jahr 2018 hat Seiichi viele Tonbänder gefunden, die Christine in den Jahren 1978 bis 1983 aufgenommen hatte. Einige der Tonbänder stammen von „Let´s lernen Japanisch“.


>>> Screening


East Berlin 1985
© s.furuya
East Berlin 1985
© s.furuya
Bilder dieser Arbeit

© s.furuya